Kursbeschreibung

Arbeiten mit der Motorsäge nach DGUV Modul A (Warendorf)

Arbeiten, die mit Motorsägen ausgeführt werden, sind mit einem hohen Gefahrenpotenzial verbunden. Um Unfälle und Gesundheitsschäden zu vermeiden, darf der Unternehmer nur Versicherte für Arbeiten mit der Motorsäge einsetzen, die persönlich und fachlich geeignet sind. Die fachliche und persönliche Eignung ist die Grundlage für ein sicheres und unfallfreies Arbeiten mit der Motorsäge.

Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) gibt den Mindestumfang der Motorsägen-Ausbildung in der DGUV Information 214-059 vor.

Der Lehrgang umfasst das Modul

A - Grundlagen der Motorsägenarbeit

Inhalte:

  • Anforderungen aus Unfallverhütungsvorschriften und Regeln der Unfallversicherungsträger
  • Umgang mit Motorsägen und Werkzeugen
  • Arbeitseinsatz unter Praxisbedingungen, z. B. Arbeit am liegenden Holz, sowie Holzbauarbeiten, Fällung von Schwachholz bis 20 cm Brusthöhendurchmesser (BHD)

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Befähigung im Sinne von § 7 DGUV Vorschrift 1 "Grundsätze der Prävention" i.V.m. DGUV Regel 114-018 "Waldarbeiten", körperliche und geistige Eignung
  • Schutzkleidung: Motorsägenhelm mit Gehörschutz und Visier, Arbeitshandschuhe, Schnittschutzhose (mind. Schnittschutzklasse 1 mit Motorsägenpiktogramm), Schnittschutzschuhe (EN ISO 17249 mit Motorsägenpiktogramm). Fehlende Schutzkleidung können Sie gegen Gebühr von uns ausleihen.

Abschluss:
Zertifikat nach erfolgreicher theoretischer und praktischer Lernerfolgskontrolle

Zusatzinfos

Versicherte der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen können einen Zuschuss bekommen, der vor Seminarbeginn vom Mitgliedsunternehmen selbst beantragt werden muss.

Preis355,00 €
Dauer2 Tage
Termineauf Anfrage
KontaktDEULA Westfalen-Lippe GmbH
Dr.-Rau-Allee 71
48231 Warendorf
Telefon: 02581 6358-0
Telefax: 02581 635829
info@deula-waf.de