Seminarprogramm

DEULA auf Facebook

DEULA auf YouTube

Zertifizierte Aus- und Weiterbildung

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001, DIN ISO 29990 und Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung AZAV

Aktuelles aus Warendorf

20.03.2018

„Ein unverzichtbarer Bildungsdienstleister für die Wirtschaft in der Region!“

Ausbildung für die Logistik-Branche bei der DEULA – Landrat Dr. Olaf Gericke (links) und DEULA-Geschäftsführer Björn Plaas

"Unternehmen, die sich seit über 60 Jahren konsequent weiterentwickeln, sind Leuchttürme in unserer Wirtschaft. Die DEULA Westfalen-Lippe hat als Bildungsdienstleister seit den 50er-Jahren auf Entwicklungen des Marktes reagiert und ist dadurch erfolgreich", sagte Landrat Dr. Olaf Gericke, der regelmäßig den Kontakt zu den Unternehmen im Kreis Warendorf, aber auch zu den berufsbildenden Einrichtungen sucht. Diesmal war die DEULA Westfalen-Lippe GmbH in Warendorf sein Ziel, weil hier die Vernetzung zwischen beruflicher Bildung und der Wirtschaft im Kreis Warendorf sehr eng ist. Von DEULA-Geschäftsführer Björn Plaas ließ er sich über die neuesten Bildungsangebote informieren.

Seit rund 25 Jahren ist die DEULA ein wichtiger Partner der Kommunalbetriebe aus ganz Westfalen-Lippe. Unter Federführung des Landesbetriebs Straßen NRW werden den angehenden Straßenwärtern in der überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung wichtige Kenntnisse rund um kleine und große Maschinen, Grünpflege oder auch die Betonsanierung vermittelt. Darüber hinaus ist DEULA zur Weiterbildung der Mitarbeiter in den Bereichen Arbeitssicherheit, Verkehrssicherung, Grünpflege sowie Umgang und Wartung aller Geräte ein wichtiger Partner.

Dass hier aber auch die Digitalisierung die berufliche Ausbildung erweitern wird, ist eine recht neue Entwicklung. Im Bereich des Garten- und Landschaftsbaus wird derzeit als Vorreiter mit der "digitalen Baustelle" an einem bundesweiten Pilotprojekt für die Branche gearbeitet. DEULA Geschäftsführer Björn Plaas konnte seinem Gast berichten, wie die DEULA die Anwendung dieser modernen Arbeitstechniken für den Arbeitsalltag berücksichtigt. "Wir bilden hier keine Programmierer aus, sondern müssen den Praktikern den Umgang mit digitalen Werkzeugen genauso vermitteln, wie den Umgang mit dem Schraubenschlüssel", so Plaas. Das Fachzentrum für Land- und Baumaschinenmechatronik wird in der überbetrieblichen Ausbildung und in den Meisterkursen bereits wie eine vollständig digitale Werkstatt mit modernster Software und "digitalem Workflow" geführt. Dort können alle Prozesse der realen Arbeitswelt dargestellt und durchgeführt werden. Dafür hat die DEULA in modernste Software investiert, die auch in "echten" Werkstätten eingesetzt wird. Besonders beeindruckt zeigte sich der Landrat von den zahlreichen Maschinen der unterschiedlichsten Hersteller, die bei der DEULA für die Schülerinnen und Schüler bereitstehen: "Dass hier für sämtliche Fachbereiche modernste Arbeitsgeräte zur Verfügung stehen, ist ein Ausdruck der engen Verbundenheit der Hersteller mit dem Bildungszentrum. Hier wird klar, dass gute Produkte auch gut ausgebildete Anwender und qualifiziertes Servicepersonal brauchen!"

Dass die DEULA marktgerecht ausbildet, vermittelt Björn Plaas am Beispiel der Ausbildung von Berufskraftfahrern. Der Kreis Warendorf ist nicht nur Maschinenbaustandort - auch die Logistik ist einer der größten Wirtschaftsfaktoren im Kreis und im gesamten Münsterland. Da werden gut ausgebildete Berufskraftfahrer dringend gebraucht. Die verschiedenen Angebote der DEULA, von der beschleunigten Grundqualifikation über alle Module der Weiterbildung bis hin zur Gefahrgut-Qualifizierung helfen den zahlreichen Speditionen im Einzugsgebiet, ihren Personalbedarf zu decken und weiterzubilden. "Daneben trägt der Bereich Lagerlogistik mit seiner realitätsnahen Ausbildung wesentlich zur Deckung des steigenden Personalbedarfs in der Logistik-Branche in der Region bei. Von Amazon im Gewerbegebiet Aurea bei Oelde bis zu Hermes im Airportpark am Flughafen Münster-Osnabrück - überall werden große Logistik-Zentren gebaut. Als Standort ist es für uns wichtig, qualifiziertes Personal vorhalten zu können", so Landrat Dr. Olaf Gericke.

Die realitätsnahe und sehr praxisorientierte Aus- und Weiterbildung in der DEULA trage dabei sehr zur Qualität und zu ihrer Marktgerechtigkeit bei, erklärte Björn Plaas seinem Gast: "Wir stehen im engen Kontakt mit der Wirtschaft, schon allein, weil wir viele Kurse auch vor Ort in den Unternehmen durchführen. Unsere Kunden sagen uns schon ganz deutlich, welche Skills sie von ihren Mitarbeitern erwarten. Und darauf arbeiten wir dann hin. Insofern muss unser Bildungsunternehmen genauso marktkonform arbeiten wie jedes andere Unternehmen. Dabei setzen wir auch auf die Kooperation mit anderen Bildungsträgern."

Damit sei die DEULA ein unverzichtbarer Bildungsdienstleister für die Wirtschaft in der Region, schloss der Landrat nach seinem Besuch. "Der Kreis Warendorf ist im Bereich der beruflichen Bildung extrem gut aufgestellt mit seinen Bildungszentren des Handwerks, mit seinem Berufskolleg und mit seiner Anbindung an die verschiedensten Hochschulen. Die DEULA Westfalen-Lippe mit ihrem überregionalen Einzugsgebiet spielt dabei eine wichtige Rolle!"

Ihre Ansprechpartnerinnen

Weiterbildung

Coralie Ettwig
02581 6358-11

Judith Kersten-Pennekamp
02581 6358-24

Fahrschule

Anja Köller
02581 6358-19

Überbetriebliche Ausbildung

Ayse Hofene
02581 6358-39

Verena Liebschwager
Claudia Tünte-Venema
02581 6358-20

Bildungsberatung

Karin Kirchner
02581 6358-38

Katharina Zurwieden
02581 6358-43

Drohnenführerschein

Am 14. Juni noch Plätze frei!

DEULA-Willkommenslotse vermittelt zwischen Arbeitgebern und Flüchtlingen