Zur Bildungsberatung

Aktuelles Seminarprogramm

DEULA auf Facebook - ohne Anmeldung möglich!

DEULA auf YouTube

Zertifizierte Aus- und Weiterbildung

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001, DIN ISO 29990 und Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung AZAV

Aktuelles aus Warendorf

30.11.2017

Multikopter fliegen darf nicht jeder - DEULA in Warendorf bietet Ausbildung für das Fliegen von „Drohnen“

Moderne Drohnen werden mehr und mehr auch gewerblich eingesetzt, unter anderem in der Landwirtschaft.

Seit dem 7. April 2017 gilt in Deutschland die "Verordnung zur Regelung des Betriebs von unbemannten Fluggeräten". Egal ob Profi oder Hobbypilot - ab 2 Kilogramm Gewicht ist jetzt ein sog. "Drohnenführerschein" obligatorisch. Allerdings empfiehlt sich das Wissen um Flugbetrieb, Wetterkunde, Navigation und Luftrecht durchaus auch für Hobbypiloten, die mit ihren Multikoptern einfach nur ein bisschen Spaß haben wollen. Denn der Spaß wird nicht von jedem vorbehaltlos geteilt, und es gibt ein paar Regeln, die auch für Spielzeug-Drohnen gelten.

So ist der Spaß beim Fliegen mit den ferngelenkten Fluggeräten ja nicht nur das Fliegen, sondern vor allem auch die daran angebrachte Kamera. Hier hat der Gesetzgeber Regelungen erlassen, die dem Schutz der Privatsphäre dienen. Wer diese missachtet, macht sich angreifbar. Und Unwissenheit schützt auch hier nicht vor Strafe.

Besonders wichtig und sinnvoll ist aber der Drohnenführerschein für Profis: Landwirte, die Wildschäden in ihrem Maisfeld mit einer Drohne bewerten wollen, tun dies genauso gewerblich wie ein Immobilienmakler, der ein paar Luftbilder einer Immobilie ins Netz stellen will. Überhaupt sind die professionellen Einsatzgebiete für fliegende Kameras sehr vielfältig: Vom Bauingenieur und Gutachter über Landschaftsgärtner und Forstwirte bis zum Dachdecker sind hier die verschiedensten Nutzungen denkbar. Und die gewerbliche Nutzung eines Multikopters ist eben nur mit einem zertifizierten Kenntnisnachweis zum Führen von UAV (Unmanned Aerial Vehicles) erlaubt. Wer ein richtig großes UAV fliegen will, also eines mit einem Gewicht von mehr als 2 Kilogramm, braucht ebenfalls diesen Kenntnisnachweis. Zwar sind kleine Spielzeug-Kopter auch schon nicht ungefährlich, aber ein abstürzender Oktokopter (8 Rotoren) mit mehr als 2 kg Gewicht kann schon tödlich sein.

Die DEULA Westfalen-Lippe in Warendorf bietet am 19. Dezember einen Lehrgang an, in dem die grundlegende Theorie im Umgang mit den Fluggeräten vermittelt wird. Das Bildungszentrum für grüne Berufe beschäftigt sich im Zuge der Digitalisierung in der Landwirtschaft auch mit der landwirtschaftlichen Nutzung von Drohnen, daher das neue Weiterbildungsangebot. Luftrecht und Luftraumordnung, Meteorologie sowie Flugbetrieb und Navigation stehen auf dem Schulungsplan. Dazu gibt es umfangreiches Lernmaterial, mit dem man sich auf die später stattfindende Prüfung vorbereiten kann. Praktischen Flugunterricht sieht der Kurs nicht vor, das ist zu wetterabhängig und für bis zu zwölf Kursteilnehmer auch zu aufwändig. Wer aber praktischen Unterricht vom Profi bekommen möchte, kann diesen dazu buchen. An gesonderten Terminen werden dann bis zu vier Teilnehmer in Techniken zur Unfallvermeidung und Notfallübungen, zum Navigieren im Raum und Starts und Landungen geschult. Dazu lernen sie verschiedene Flugmanöver und das Abfliegen definierter Routen. Auf einen praktischen Anteil legt man in der DEULA immer großen Wert. Anfang Januar findet dann die offizielle Prüfung zum Erwerb des gesetzlich vorgeschriebenen Kenntnisnachweises in der DEULA statt. Sie dauert zwei Stunden, von denen allein in einer Stunde 60 multiple choice-Fragen beantwortet werden müssen. Die Kosten für den Lehrgang und Prüfung betragen 500,00 Euro.

Weitere Infos finden Sie hier.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Weiterbildung

Coralie Ettwig
02581 6358-11

Judith Kersten-Pennekamp
02581 6358-24

Fahrschule

Anja Köller
02581 6358-19

Überbetriebliche Ausbildung

Ayse Hofene
02581 6358-39

Verena Liebschwager
Claudia Tünte-Venema
02581 6358-20

Bildungsberatung

Karin Kirchner
02581 6358-38

Katharina Zurwieden
02581 6358-43

Drohnenführerschein

  19. Dezember 2017

Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten im GaLaBau

Modulare Fortbildung ab 11.01.2018

DEULA-Willkommenslotse vermittelt zwischen Arbeitgebern und Flüchtlingen