Aktuelles Seminarprogramm

Zur Bildungsberatung

DEULA auf Facebook - ohne Anmeldung möglich!

DEULA auf YouTube

Zertifizierte Aus- und Weiterbildung

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001, DIN ISO 29990 und Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung AZAV

Bei uns können Sie den Führerschein Ihrer Wahl erwerben:

  • Kraftrad Klassen AM, A1, A2, A        
  • PKW B / BE                 
  • LKW C1 / C1E, C / CE  
  • Bus D1 / D1E, D / DE  
  • Zugmaschine L, T                   

Zur Übersicht der aktuellen
 Führerscheinklassen.

Die Ausbildung in Theorie und Praxis findet ganztägig statt und ist je nach individuellen Voraussetzungen in 2 bis 3 Wochen möglich. In den Oster-, Sommer- und Herbstferien bieten wir ganztägige Ferienkurse an!

Zur  Terminübersicht

 

Ihre Vorteile:

  • Mehr Spaß durch Lernen in der Gruppe 
  • Hohe Erfolgsquoten
  • Faire Preise
  • Auf Wunsch Unterkunft und Verpflegung im eigenen Gästehaus

 

Ihr Weg zum Führerschein:

  1. Sie melden sich mit unserem Anmeldeformular zum Fahrschulkurs an der DEULA an.
  2. Sie beantragen den Führerschein beim Einwohnermeldeamt Ihres Wohnorts. Unsere Checkliste hilft Ihnen dabei.

Begleitetes Fahren ab 17:

Wenn Sie 17 Jahre alt sind und den Führerschein B oder BE besitzen, dürfen Sie schon vor ihrem 18. Geburtstag gemeinsam mit einer Begleitperson fahren.

 

Wir bieten auch die für den gewerblichen Güter- oder Personenkraftverkehr erforderlichen Qualifizierungen und Weiterbildungen an:  
Berufskraftfahrer-Qualifizierung

Kontakt:

Anja Köller
Tel. 02581 6358-19
Fax 02581 6358-29 
anja.koeller(at)deula-waf.de

 

Unsere Fahrlehrer freuen sich auf Sie!

Ihre Ansprechpartnerinnen

Weiterbildung

Coralie Ettwig
02581 6358-11

Judith Kersten-Pennekamp
02581 6358-24

Fahrschule

Anja Köller
02581 6358-19

Überbetriebliche Ausbildung

Ayse Hofene
02581 6358-39

Verena Liebschwager
Claudia Tünte-Venema
02581 6358-20

Bildungsberatung

Karin Kirchner
02581 6358-38

Katharina Zurwieden
02581 6358-43

DEULA-Willkommenslotse vermittelt zwischen Arbeitgebern und Flüchtlingen