Seminarbeschreibung

Berufskraftfahrer - Qualifizierung nach BKrFQG

Kraftfahrer im gewerblichen Güter- oder Personenkraftverkehr müssen laut Berufskraftfahrer-Qualifikationsgesetz zusätzlich zum Führerschein eine besondere Qualifizierung nachweisen. Das betrifft Selbstständige und Angestellte, die gewerblich mit Fahrzeugen der Klassen C1/C1E, C/CE, D1/D1E oder D/DE unterwegs sind. Ziel ist die Verbesserung der Verkehrs- und Arbeitssicherheit sowie die Förderung rationellen und defensiven Fahrverhaltens.

Für alle, die ihre Fahrerlaubnis nach dem 10.09.2009 (Lkw) bzw. nach dem 10.09.2008 (Bus) erworben haben bzw. noch neu erwerben wollen, gilt die Pflicht zur Grundqualifizierung.

Ohne den Nachweis dieser Qualifizierung, der in den Führerschein eingetragen wird (Schlüsselzahl 95), dürfen keine gewerblichen Transporte durchgeführt werden. Auf ein Bußgeld muss gefasst sein, wer sich nicht daran hält.

Das Gesetz schreibt eine Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer vor. Führerscheinbesitzer können ohne vorherigen Unterricht an einer 7,5-stündigen Prüfung vor der für den Wohnsitz zuständigen Industrie- und Handelskammer teilnehmen. Eine auf 90 Minuten verkürzte Prüfung ist möglich, wenn vorher eine 140-stündige beschleunigte Grundqualifikation absolviert wird.

Grundsätzlich müssen alle gewerblichen Fahrer der genannten Führerscheinklassen in einem Rhythmus von 5 Jahren eine 35-stündige Weiterbildung nach dem Berufskraftfahrerqualifikations-Gesetz (BKrFQG) nachweisen. Wir bieten die Weiterbildung als Wochenkurs oder als ganztägige Einzelschulungen an.

Ausführliche Erläuterungen, insbesondere auch zu den Ausnahmen von der Qualifizierungspflicht, finden Sie in diesem Dokument.

KontaktDEULA Westfalen-Lippe GmbH
Dr.-Rau-Allee 71
48231 Warendorf
Telefon: 02581 6358-0
Telefax: 02581 635829
info@deula-waf.de

Seminarprogramm