Wir bieten maßgeschneiderte Seminare - auch für Ihren Betrieb!

Seminarbeschreibung

Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten im GaLaBau

Die Ausführung einfacher häufig wiederkehrender Elektroarbeiten auf Baustellen im GaLaBau ist oft ein Hindernis im Bauablauf. Sehr häufig hakt es, wenn die Elektrofachkraft auf sich warten lässt. Elektroarbeiten dürfen nach den Vorgaben der Sozialversicherung/Berufsgenossenschaft (SVLFG) im Betrieb nur durch ausgebildete Elektrofachkräfte ausgeführt werden.

Durch die Ausbildung zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten im GaLaBau dürfen Sie elektrische Arbeiten in einem genau festgelegten Bereich auf Baustellen übernehmen. Die Ausbildung ist Voraussetzung dafür, dass Ihr Betrieb Sie für Elektroarbeiten per Arbeitsanweisung beauftragen darf, auf der Baustelle bestimmte elektrotechnische Montagearbeiten auszuführen. Die Ausbildung erfolgt auf Grundlage des DGUV Grundsatzes 303-001 „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“. Den Umfang der Ausbildung und der auszuführenden Arbeiten können Sie dem Rahmenlehrplan entnehmen.

Durch die Fortbildung erwerben Sie grundlegende praktische und theoretische Kenntnisse im Bereich der Elektrotechnik. Sie werden in die Lage versetzt, Gefahren, die davon ausgehen, richtig einzuschätzen. So kann auf manche elektrotechnische Fremdleistung verzichtet werden. Das bedeutet Kostenreduzierung, keine Verzögerungen im Baustellenablauf, Bauabläufe aus einer Hand, erhöhte Kundenzufriedenheit und mehr Sicherheit bei elektrotechnischen Arbeiten auf Ihren Baustellen.

Fachtheoretische Schulungsinhalte:

  • Grundlagen der E-Technik, Umgang mit Messgeräten
  • Gefahren und Wirkungen des Stroms auf Lebewesen
  • Schutzmaßnahmen
  • Unfallverhütung an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln im Baustellenbereich
  • Erste Hilfe bei Stromunfällen
  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Kabel- und Leitungskunde
  • Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen
  • Zweck und Aufbau von Arbeitsanweisungen

Fachpraktische Schulungsinhalte:

  • Umgang mit Messgeräten und Werkzeugen
  • Ausführung berufstypischer festgelegter Tätigkeiten an 230 V/400 V Anlagen und Betriebsmitteln (Lampen, Außensteckdosen, Pumpen, anschlussfertige Steuerschränke)
  • Sicherer Umgang mit Anschlussmaterialien
  • Fachgerechter Austausche beschädigter Betriebsmittel
  • Instandsetzung defekter Anschlusskabel
  • Wiederkehrende Prüfung leichter ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel nach VDE 0701-702 unter Anwendung geeigneter Mess- und Prüfgeräte
  • Arbeiten nach und mit der Arbeitsanweisung

Differenziertere Inhalte können Sie dem Rahmenlehrplan entnehmen.

Zielgruppe: Vorarbeiter, Baustellenleiter und Mitarbeiter mit abgeschlossener Berufsausbildung im Garten- und Landschaftsbau oder einer anderen abgeschlossenen handwerklichen Berufsausbildung. Die Teilnehmer müssen darüberhinaus über gute praktische Erfahrungen im Baustellenbereich und möglichst elektrotechnische Grundkenntnisse verfügen.

Abschluss:
Qualifikationsnachweis nach bestandener theoretischer und praktischer Prüfung

Termine:
Mod. 1: 11.01. - 13.01.2018
Mod. 2: 18.01. - 20.01.2018
Mod. 3: 01.02. - 03.02.2018
Mod. 4: 15.02. - 17.02.2018

Schulungszeiten:
Donnerstags 9:00 Uhr-17:15 Uhr
Freitags 8:00 Uhr-17:30 Uhr
Samstags 8:00 Uhr-14:00 Uhr

Preis:
1295,00 € inkl. Lehr- und Verbrauchsmaterial

In Kooperation mit:

  Verband Garten-, Landschafts- und  Sportplatzbau
  Nordrhein-Westfalen e. V.

KontaktDEULA Westfalen-Lippe GmbH
Dr.-Rau-Allee 71
48231 Warendorf
Telefon: 02581 6358-0
Telefax: 02581 635829
info@deula-waf.de
Bilder
DokumenteElektrofachkraft_2018.pdf

Seminarprogramm

DIN-Taschenbuch 105 'Spielplätze und Freizeitanlagen'

7. Auflage für kurze Zeit wieder als E-Book erhältlich!