Wir bieten maßgeschneiderte Seminare - auch für Ihren Betrieb!

Seminarbeschreibung

KAoA Kein Abschluss ohne Anschluss

Übergang Schule - Beruf in NRW

Was machen eigentlich Gärtner? Oder Mechaniker für Land- und Baumaschinentechnik? Sind diese Berufe vielleicht auch etwas für mich?

Diese Fragen können Achtklässler aus Schulen im Kreis Warendorf am Ende der insgesamt dreitägigen Praxisphase des Programms KAoA (Kein Abschluss ohne Anschluss) beantworten. Die Schüler und Schülerinnen erproben sich dabei an der DEULA Westfalen-Lippe in jeweils fünf verschiedenen Berufsfeldern.

Unter Anleitung erfahrener Ausbilder arbeiten sie ganz praktisch und haben so Gelegenheit, verschiedene Berufsfelder für je einen Tag kennenzulernen und eigene Stärken zu entdecken. Ziel ist eine bessere Vorbereitung der Jugendlichen auf den bevorstehenden Übergang in die Arbeitswelt.

Kommissionieren im Lager, Pflastersteine verlegen oder Zylinderkopfdichtungen erneuern – erste Vorstellungen beruflicher Wünsche und Neigungen können sich entwickeln. Dadurch fällt die Suche nach Praktikums- und Ausbildungsstellen leichter. Mädchen haben Gelegenheit, typische Männerberufe zu erproben und umgekehrt.

„KAoA: Kein Abschluss ohne Anschluss“ beginnt in der 8. Klasse mit einer umfangreichen Potenzialanalyse zur Ermittlung der Stärken und Fähigkeiten der Schüler. Danach folgt eine jeweils dreitägige Orientierung und Erprobung in verschiedenen Berufsfeldern/Berufen. In der Jahrgangsstufe 9 können die erworbenen Kenntnisse in jeweils einem Berufsfeld an 3 Tagen intensiviert und vertieft werden. In der Abschlussjahrgangsstufe 10 erhalten die Jugendlichen Unterstützung bei der konkreten Berufswahl und werden gezielt auf den Übergang in die Ausbildung vorbereitet.

Die DEULA als berufsständische Bildungseinrichtung verfolgt mit der Durchführung des Projekts gleichzeitig das Ziel der Nachwuchswerbung für die Grünen Berufe. Durch das praktische Arbeiten wird das Interesse für die Berufe geweckt und die Entscheidung für einen Beruf kann später fundierter gefällt werden. Nicht zuletzt führt dies zu weniger Ausbildungsabbrüchen.

„KAoA: Kein Abschluss ohne Anschluss“ wird vom Europäischen Sozialfonds, von den nordrhein-westfälischen Ministerien für Schule und Weiterbildung sowie für Arbeit, Integration und Soziales, dem Europäischen Sozialfonds, dem Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie der Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur für Arbeit finanziert und von der Landes-Gewerbeförderungsstelle des nordrhein-westfälischen Handwerks e. V. (LGH), der Landesstiftung Partner für Schule NRW und dem Bundesinstitut für Berufsbildung BIBB umgesetzt.

KontaktDEULA Westfalen-Lippe GmbH
Dr.-Rau-Allee 71
48231 Warendorf
Telefon: 02581 6358-0
Telefax: 02581 635829
info@deula-waf.de
Bilder

Seminarprogramm

DIN-Taschenbuch 105 'Spielplätze und Freizeitanlagen'

7. Auflage für kurze Zeit wieder als E-Book erhältlich!