Motorsägenlehrgänge beim Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Ems-Nordsee

In den vergangenen Wochen hat unser Ausbilder Matthias Bröker für das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) in Meppen Motorsägenkurse nach den Regeln der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV I 214-059) durchgeführt.

Die Teilnehmer hatten schon im Vorfeld Erfahrungen im Umgang mit der Motorsäge sammeln können - einige waren bereits in der Vergangenheit bei uns in der DEULA Freren und hatten am GUV Modul A teilgenommen. Allerdings reichten diese Kenntnisse nicht mehr aus, um den alltäglichen Anforderungen bei Arbeiten mit der Motorsäge gerecht zu werden. Denn das GUV Modul A, welches alle Personen bereits absolviert hatten, ist nur für Arbeiten mit Schwachholz (Brusthöhendurchmesser bis 20 cm) gedacht. Da viele Bäume im Aufsichtsbereich vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt einen Brusthöhendurchmesser von über 20 cm haben (und daher zum Starkholz gehören), haben die Mitarbeiter des WSA am GUV Modul B teilgenommen, um diese Bäume fällen zu dürfen.
Während des Lehrgangs wurde wiederholt auf die Gefahren hingewiesen, die bei Arbeiten mit der Motorsäge entstehen können.

Auf GUV Modul B aufbauend, haben die Teilnehmenden dann das GUV Modul C absolviert. Dieses beinhaltet Motorsägenarbeiten in Hubarbeitsbühnen, wobei nur die Äste, aber keine Stammteile abgetragen werden dürfen - diese Arbeiten dürfen nur bei erfolgreicher Teilnahme am GUV Modul D durchgeführt werden.

Bei beiden Lehrgängen stand das praxisorientierte Arbeiten im Vordergrund, sodass die Teilnehmenden an den Bäumen entlang des Dortmund-Ems-Kanals geschult wurden.

Nach Ende der Schulungen erhielten die Teilnehmer die Zertifikate und Ausweise, die die erfolgreiche Teilnahme (theoretische und praktische Prüfung) bescheinigte.


Haben auch Sie Interesse an eine der Schulungen, können Sie sich über folgende Links informieren:

Für Personen, die über die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) versichert sind:

Für Personen, die über die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) versichert sind:

Interessenten, die am GUV Modul C bzw. D teilnehmen möchten, müssen zusätzlich über einen Nachweis der erfolgreichen Teilnahme am Lehrgang "Ausbildung und Beauftragung der Bediener von Hubarbeitsbühnen (DGUV G 308-008)" verfügen. Für weitere Informationen zu diesen Kurs, klicken Sie bitte hier.


Besuchen Sie uns auf unserer Facebookseite oder Instagramseite, um sich über das aktuelle Geschehen rund um die DEULA Freren zu informieren.