Begleitend zur praktischen Ausbildung zum/zur Land- und Baumaschinenmechatroniker/in finden im Rahmen der überbetrieblichen Ausbildung an der DEULA in Warendorf mehrere ein- oder zweiwöchige Lehrgänge statt.

Die Terminierung der Lehrgänge findet in Absprache mit der jeweiligen Kreishandwerkerschaft als zuständiger Stelle statt. Die Inhalte der einzelnen Lehrgänge richten sich nach den Vorgaben des Berufsbildungsausschusses.

Die Teilnahme an den Lehrgängen
  
Fahrzeugelektrik (G-LBM)
Hydraulik und Elektronik (LBM 1)
Fehlerdiagnose und Instandsetzung (LBM 2)
 
ist für alle Auszubildenden und Umschüler verpflichtend und Voraussetzung für die Zulassung zur Gesellenprüfung.

Zusätzlich besteht für alle Auszubildenden in Absprache mit dem Ausbildungsbetrieb die Möglichkeit, folgende fakultative Lehrgänge zu besuchen:

Motorentechnik (LBM 5)
Motorgerätetechnik (LBM 7)
Diagnosetechnik 4 - Datenübertragungssysteme und -verknüpfung (K5/10)

Organisation und Durchführung:

Die jeweiligen Kreishandwerkerschaften als zuständige Stelle erstellen in Absprache mit den DEULA-Bildungszentren jährlich eine Terminliste.

Die Einladung zu den Lehrgängen erfolgt ca. 4-6 Wochen vor Lehrgangsbeginn durch die Kreishandwerkerschaften über den Ausbildungsbetrieb.

Ansprechpartner für die Einladung:
- HWK Arnsberg, Frau Beckmann (Tel. 02931 877-308)
- KH Coesfeld, Frau Arends (Tel. 02541 9456-12)
- KH Gütersloh, Frau Wolke (Tel. 05241 23484-24)
- KH Steinfurt-Warendorf, Herr Wesselmann (Tel. 05971 4003-3180)
- KH Wittekindsland, Frau Rehling (Tel. 05223 79277-51 oder -52)

Ansprechpartner/in an der DEULA: Frau Tünte-Ventema / Herr Rayner 02581 6358-20

Für alle Kursteilnehmer bietet die DEULA Westfalen-Lippe auf Wunsch Übernachtung und Verpflegung im eigenen Gästehaus an.