Mit dem Programm Bildungsscheck fördern das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW (MAGS) und der Europäische Sozialfonds (ESF) die Beteiligung an beruflicher Weiterbildung.
 

Betrieblicher Bildungsscheck:
Kleine und mittlere Unternehmen (max. 249 Beschäftigte), die eine Arbeitsstätte in Nordrhein-Westfalen haben, können für die berufliche Weiterbildung ihrer Mitarbeiter einen Zuschuss über Bildungsschecks erhalten.
Bis zu zehn Bildungsschecks jährlich sind möglich, wobei jeder Beschäftigte nur einen Bildungsscheck je Kalenderjahr erhalten kann. Auch Inhouse-Seminare können gefördert werden.

Individueller Bildungsscheck:
Alle Personen (insbesondere Beschäftigte, Berufsrückkehrende und Selbstständige) mit Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen, deren zu versteuerndes Jahreseinkommen mehr als 20 Tsd € und nicht mehr als 40 Tsd € beträgt (40 Tsd € bzw. 80 Tsd € bei gemeinsamer Veranlagung), können einen Bildungsscheck beantragen.

Förderhöhe: 50 % der Gesamtausgaben der Weiterbildung (ohne Fahrt- und Unterkunftskosten), maximal 500 € je Bildungsscheck.

Auch für die Fahrerlaubnisausbildung kann man einen Bildungsscheck erhalten!

Auszubildende können den Bildungsscheck NRW im individuellen oder betrieblichen Zugang nutzen, wenn die besuchte Weiterbildung über die Ausbildungsinhalte hinausgeht (z.B. Fahrerlaubnis Klasse BE) und beruflich begründet ist.

Weitere Informationen finden Sie bei der Weiterbildungsberatung NRW

Die DEULA Westfalen-Lippe ist offizielle Beratungsstelle. Wir informieren Sie über die persönlichen Voraussetzungen für die Förderung und stellen Bildungsschecks aus.

Karin Kirchner  02581 6358-38  |