Zertifizierung

Aktuelles aus Kempen

26.05.2017

Head-Greenkeeper Prüfung 2017

Acht neue Führungskräfte im Greenkeeping

Bild: Präsident der Landwirtschaftskammer NRW, Johannes Frizen (links), mit den erfolgreichen Head-Greenkeepern und Mitgliedern des Prüfungsausschusses

Am 9. Mai 2017 wurde von der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen und der DEULA Rheinland auf der Anlage des Golf Club Grevenmühle in Ratingen die 14. Fortbildungsprüfung zum Geprüften Head-Greenkeeper mit zehn Teilnehmern abgeschlossen.

Der Präsident der Landwirtschaftskammer NRW, Johannes Frizen, konnte am Ende des Prüfungstages die begehrten Urkunden an acht erfolgreiche Teilnehmer aushändigen und lobte deren außerordentliches Engagement zur beruflichen Weiterbildung neben ihrer Tätigkeit auf dem Golfplatz. Auch Gert Schulte-Bunert, Vize-Präsident des Greenkeeperverbandes Deutschland, fand anerkennende Worte und lobte die neuen Headgreenkeeper dafür, dass sie ihr Ziel "Headgreenkeeper-Prüfung" erfolgreich erreicht haben. Er machte aber auch deutlich, dass Lernen ein berufsbegleitender Prozess ist und das eine gesunde Neugier auf Weiterbildung nicht aufhören sollte. Der Direktor der DEULA Rheinland, Dr. Karl Thoer, gratulierte den erfolgreichen Teilnehmern herzlich zur bestandenen Prüfung und erinnerte an die vielen Diskussionen in den Seminaren und besonders an die Anfertigung einer fachlichen Hausarbeit zu Projekten auf dem eigenen Platz.

Die Teilnehmer hatten sich in den letzten beiden Jahren mit einer Kursfolge von vier Lehrgangsblöcken in insgesamt acht Wochen auf die Prüfung vorbereitet und mit der Zuteilung des Themas für die Praxisbezogene Aufgabe (Hausarbeit) im Dezember 2016 die Prüfung begonnen. Für die Anfertigung dieser schriftlichen Hausarbeit hatten die Prüfungskandidaten drei Monate Zeit. Dabei wurden u. a. folgende Themen bearbeitet:

  • Auswirkung eines Algen-/Zuckerproduktes auf die Vegetationseigenschaften auf schattigen Golfgrüns des Golfplatzes Lipperswil
  • Die Auswirkung einer Vliesabdeckung der Gräser auf Grüns während des Vegetationsstarts auf der Golfanlage Augwil
  • Vergleich der Wasserinfiltrationswerte bei der Regenerationspflege des Golfplatzspielelements Abschlag mit dem Verfahren Verti-Drain und Planet-Air auf der Golfanlage Op de Niep
  • Einfluss des Wachstumregulators "PrimoMaxx" auf die Entwicklung des Altbestandes und einer Neueinsaat mit Lolium perenne auf einem Abschlag des Golfpark Bachgrund
  • Die Bedeutung von Pflegestandards in der Golfplatzpflege aufgezeigt am Beispiel des Stuttgarter Golfclubs Solitude e.V.
  • Auswirkungen unterschiedlicher "Smooth-Rolling" Systeme auf die Grünsqualität im Hinblick auf die Puttoberfläche am Beispiel des Osnabrücker Golfclubs
  • Auswirkung der Beimischung verschiedener Bodenhilfsstoffe auf die Entwicklung einer Grünsneuansaat beim Golf & Country Club Hittnau
  • Vergleich verschiedener Finanzierungskonzepte zur Erneuerung des Maschinenparks am Beispiel des Bielefelder Golfclubs e.V.

Mit den erfolgreichen Kandidaten haben seit 1999 nun 111 Teilnehmer die Fortbildung zum Geprüften Head-Greenkeeper an der Landwirtschaftskammer NRW erfolgreich absolviert.

Für die formale Vorbereitung und Durchführung der Fortbildungsprüfung und gute Zusammenarbeit bedanken wir uns herzlich bei Herrn Bernd Halbuer, Landwirtschaftskammer NRW, der hiermit seine letzte Prüfung für die DEULA Rheinland geleitet hat. Wir wünschen ihm alles Gute für seinen neuen Lebensabschnitt.

Besonderer Dank gilt auch den Verantwortlichen des Golf Club Grevenmühle e.V., die Prüfung trotz Spielbetrieb durchführen zu können und den Firmen Wassenberg GmbH und TecVis GmbH für die Bereitstellung von Vorführmaschinen.

Die nächste Head-Greenkeeper Kursreihe startet am 20.11.2017

Fahrschule

Fahrschule

Fortbildung Anwendung Pflanzenschutzmittel