Seminarprogramm

DEULA auf Facebook

DEULA auf YouTube

Zertifizierte Aus- und Weiterbildung

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001, DIN ISO 29990 und Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung AZAV

Aktuelles aus Warendorf

09.04.2018

Ein Denker und Lenker geht - DEULA verabschiedet Albert Höing in den Ruhestand

Blumen von DEULA-Geschäftsführer Björn Plaas gab´s auch für Albert Höings Ehefrau Ursula

Nach über 30 Jahren geht ein Ära an der DEULA Westfalen-Lippe zu Ende: Albert Höing, der langjährige Fachbereichsleiter Gartenbau und Kommunaltechnik am Bildungszentrum für die grünen Berufe verabschiedet sich aus dem aktiven Dienst. Damit verlässt einer der landesweit bekanntesten Lehrer in der Branche die Stätte seines Wirkens. Seine Kolleginnen und Kollegen bereiteten ihm einen fulminanten Abschied.

Albert Höings Liebe zum Gartenbau wurde schon im elterlichen Betrieb begründet. Schon während seiner Ausbildung zum Gärtner und später während seiner Meisterausbildung machte er Bekanntschaft mit der DEULA. Dass die aber mal sein Arbeitgeber werden würde, stand gar nicht zur Debatte, arbeitete Höing doch zunächst im familieneigenen Gartenbaubetrieb. Nach kurzer Zeit allerdings wandte er dem Gartenbau den Rücken und studierte katholische Theologie und Biologie auf Lehramt. Damals, Mitte der 80er Jahre, waren Lehrer aber wenig gesucht - und so bewarb er sich an der DEULA. Dort stieg er 1986 ein und wurde nach intensiver Ausbildungszeit und nach etlichen Prüfungen offiziell zum "technischen Ausbilder DEULA". Der Geschäftsführer der DEULA, Björn Plaas, hält den Werdegang des Mannes mit dem weißen Vollbart für einen echten Gewinn für das Bildungszentrum: "In Albert Höings Brust schlugen immer zwei Herzen. Das des Gärtners und Technikers, und das des Lehrers. Beide konnten hier in der DEULA Westfalen-Lippe gleichermaßen schlagen. Seine Liebe zu dem Beruf, der Natur und der Technik, ist verbunden mit dem Wunsch, diese auch anderen Menschen begreifbar zu machen. Junge und erwachsene Menschen zu unterrichten war ihm die größte Freude, das hat man immer gemerkt!" Und so unterrichtete er Auszubildende aller Fachsparten des Gartenbaues, Landwirte und Straßenwärter, Meister und Technikerschüler der Gartenbaufachschule Wolbeck und auch Studenten der TFH Berlin sowie freie Teilnehmer in Weiterbildungen. Im Bundesverband der DEULA e.V. setzte er sich im Unterrichtsausschuss für die Weiterbildung der Mitarbeiter der angeschlossenen Bildungszentren ein.

Nach wenigen Jahren avancierte Höing zum Fachbereichsleiter Gartenbau und seit fast 10 Jahren auch zum Leiter für die Kommunaltechnik. Dabei prägte er die berufliche Aus- und Weiterbildung im Fachbereich Gartenbau genauso wie im Fachbereich Kommunaltechnik, der seit den 90er Jahren immer vielschichtiger wurde. "Albert hatte unglaublich gute Verbindungen zu den Betrieben in der Branche. Wenn es irgendwo neue technische Geräte gab, hat er dafür gesorgt, dass die DEULA-Schüler daran ausgebildet werden konnten!" Rudolf Horstmann, stellvertretender Schulleiter, hat sich jahrelang das Büro mit dem Mann mit dem verschmitzten Humor geteilt. In seiner sehr persönlichen Abschiedsrede stellte er neben den fachlichen Qualitäten vor allem die Verlässlichkeit von Albert Höing heraus. "Mit meinem Kollegen geht jetzt auch ein guter Freund in den verdienten Ruhestand". Höing sah man fast nie ohne den für ihn typischen roten DEULA-Arbeitskittel, aber auch wenn er sich scheinbar nie veränderte, war doch sein Unterricht immer auf dem neuesten Stand der Branche. Gartenbau-Betriebe haben genauso von seinem Knowhow profitiert wie der Landesbetrieb "Straßen.NRW" und kommunale Bauhöfe. Er verstand es ausgezeichnet, sein enormes Wissen und seine praktischen Kenntnisse und Fertigkeiten über Technik und technische Zusammenhänge im Gartenbau sowie die große Bandbreite der Kommunaltechnik seinen Seminarteilnehmern zu vermitteln. Was aber wohl seinen unzähligen Schülerinnen und Schülern am meisten im Gedächtnis bleiben wird, ist der Mensch Albert Höing selbst. In seiner Abschiedsrede wies er darauf hin, dass der komplexe Unterrichtsbetrieb der DEULA eine intensive Zusammenarbeit aller erfordere. Nur gemeinsam ließe sich eine hohe Aus- und Weiterbildungsqualität erreichen. Albert Höing dankte den Kolleginnen und Kollegen für die jahrelange gute gemeinsame Zeit. Zum Schluss formulierte der nachdenklich: "Da unterrichtet man so viele Themen, und kann den Schülern hier in der DEULA eine derart beeindruckende Technik vorführen. Aber wenn ehemalige Schüler die DEULA mal wieder besuchen - und das kommt häufig vor - dann fragen sie nicht nach Technik oder nach Unterrichtsinhalten, sondern nach Menschen! Sie wollen immer wissen, ob dieser oder jener DEULA-Lehrer noch da ist und wie es ihm oder ihr geht. Es sind die Menschen, die die DEULA ausmachen."

Ihre Ansprechpartnerinnen

Weiterbildung

Coralie Ettwig
02581 6358-11

Judith Kersten-Pennekamp
02581 6358-24

Fahrschule

Anja Köller
02581 6358-19

Überbetriebliche Ausbildung

Ayse Hofene
02581 6358-39

Elena Martens
Claudia Tünte-Venema
02581 6358-20

Bildungsberatung

Karin Kirchner
02581 6358-38

Katharina Zurwieden
02581 6358-43

Drohnenführerschein

Nächste Schulung:
 6. September 2018

Einsatz von Mährobotern im Straßenbegleitgrün

DEULA-Willkommenslotse vermittelt zwischen Arbeitgebern und Flüchtlingen