Befähigungsnachweis für Flurförderzeuge

Fahrer von Flurförderzeugen benötigen eine spezielle Fahrerlaubnis.
Dies fordern die Unfallverhütungsvorschrift  "Flurförderzeuge", DGUV Vorschrift 68, § 7 (BGV D27), sowie die DGUV Vorschrift 1 (BGV A1) "Grundsätze der Prävention".

Die Ausbildung muss mit einer Prüfung in Theorie und Praxis abgeschlossen werden und darf nur von autorisierten Personen durchgeführt werden.

Beauftragung durch den Arbeitgeber
Der Arbeitgeber darf mit dem selbständigen Fahren von Fluförderzeugen nur Mitarbeiter beauftragen, die mindestens 18 Jahre alt sind, für diese Tätigkeit geeignet und ausgebildet sind und ihre Befähigung durch eine Fahrerlaubnis nachgewiesen haben.

Somit liegt es in der Verantwortung des Unternehmers, dass die jeweiligen Mitarbeiter die berufsgenossenschaftlichen Vorschriften erfüllen.

Erwerb der Fahrerlaubnis

Gemäß DGUV Grundsatz 308-001 „Ausbildung und Beauftragung der Fahrer von Flur-
förderzeugen mit Fahrersitz und Fahrerstand" werden folgende Inhalte vermittelt:

  • Aufbau und Funktion versch. Stapler
  • Antriebsarten, Motoren
  • Merkregeln für den Fahrbetrieb
  • Fahrübungen:
    in Freigelände, Hallen, Lagerhallen
  • UVV
  • Theoretische und praktische Prüfung nach Vorschrift der Berufsgenossenschaften

Für unseren zweitätigen Kurs können Bildungsgutscheine der Arbeitsagenturen vorgelegt werden.

Zusatzinfo

Ab 8 Teilnehmern kann der Kurs auch zu anderen Terminen vor Ort durchgeführt werden.

Unterkunft

Die Teilnahmegebühren beinhalten einen Mittagsimbiss.

Zielgruppe

Mitarbeiter/innen, die im Betrieb mit Flurförderzeugen arbeiten (werden).

mehr Details / anmelden

Preis

278,80 EUR inkl. Tagesverpflegung

Dauer

2 Tage

Termine

23.06.2022 bis 24.06.2022
21.07.2022 bis 22.07.2022
15.09.2022 bis 16.09.2022
13.10.2022 bis 14.10.2022
10.11.2022 bis 11.11.2022

zurück zur Übersicht