neuer Lehrgang - Drohneneinsatz in den grünen Berufen

Die DEULA Rheinland startet als anerkannte Ausbildungsstätte des Luftfahrtbundesamt (AST) im Rahmen ihres Lehrgangskonzeptes den ersten zertifizierten Drohnenlehrgang

In einem neuen Lehrgang bildet die DEULA Rheinland seit Mai 2020 Drohnenpiloten für den Einsatz von Drohnen in den "grünen Berufen" aus. Ziel des Kurses ist der professionelle Umgang mit Drohnen, die im Zuge der zunehmenden Digitalisierung in Land- und Forstwirtschaft sowie Garten- und Landschaftsbau eingesetzt werden können.
 

In dem 3-tägigen Lehrgang werden Theorie und Praxis des Umgangs mit Drohnen in ausführlichen Modulen ermittelt. Neben der Vermittlung rechtlicher Grundlagen, Fragen zu Meteorologie, Luftrecht, Navigation und Flugbetrieb, stehen vor allem die praktischen Inhalte und Übungen zu Navigation, Flugvorbereitung und -betrieb sowie die Kameratechnik im Fokus.

Längst hat die Digitalisierung Einzug in die Land- und Forstwirtschaft sowie den Garten- und Landschaftsbau gehalten. Neben selbstfahrenden Fahrzeugen und miteinander kommunizierenden Land- und Baumaschinen ist auch der Einsatz von Drohnen inzwischen Standard. Immer häufiger nutzen Landwirte, Garten- und Landschaftsbauer oder Forstwirte GPS-gesteuerte Drohnen, die mit hochmodernen Kameras und Farbfiltern ausgestattet sind. Diese Drohnen können in wenigen Minuten mehrere Hektar Fläche überfliegen und dabei Daten erfassen, die z.B. den Zustand der Pflanzen und Böden widerspiegeln.

Drohnen können zudem eingesetzt werden, um Dünger, Pflanzenschutzmittel oder Nützlinge zur biologischen Schädlingsbekämpfung mithilfe von Sensoren am Boden exakt zu verteilen. Diese "Präzisionslandwirtschaft" (precision farming) ist nicht nur umweltschonend, weil Betriebsmittel wie z.B. Diesel eingespart werden und die Düngemittel punktgenau eingesetzt werden können, sondern steigert auch die Wirtschaftlichkeit und den Ertrag und damit die Wettbewerbsfähigkeit moderner Betriebe.

Mithilfe von drohnengesteuerten Wärmebildkameras lassen sich außerdem junge Rehe lokalisieren, von denen bisher jedes Jahr unzählige durch Mäh- und Erntemaschinen in Feldern erfasst und getötet  werden. Auch im Bereich der Bauwerksdokumentation werden professionelle Drohnen bereits eingesetzt, um Dächer, Windkraftanlagen, Photovoltaik-Anlagen und Wärmenetze zu kontrollieren.

Als modernes Bildungszentrum hat die DEULA Rheinland den Anspruch, aktuelle Entwicklungen in den grünen Berufen aufzugreifen, voranzubringen und zu begleiten. Das hohe Interesse am Erwerb des Drohnenführerscheins zeigt, dass die DEULA Rheinland hier auf dem richtigen Weg ist.