DEULA eröffnet neues Tagungshaus

Ein neues Tagungszentrum für bis zu 180 Personen und ein Gästehaus mit 42 Einzelzimmern hat die Deula Rheinland in Kempen heute der Öffentlichkeit vorgestellt.
Mit der Investition von insgesamt rd. 3,4 Mio. € reagiere das Bildungszentrum DEULA Rheinland auf veränderte Ansprüche der Lehrgangsteilnehmer, insbesondere im Erwachsenenbereich, erklärte Karl Werring, Präsident der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen als Vertreter der Gesellschafter anlässlich der Eröffnung.
Das neue Tagungsgebäude und das Gästehaus stünden aber auch externen Gruppen und Einzelreisenden offen, die Übernachtungs- und Tagungsmöglichkeiten in Kempen suchten. Schon jetzt gebe es aus diesem Bereich eine starke Nachfrage.

Christoph Dellmans, Bürgermeister der Stadt Kempen, erklärte die Bedeutung der DEULA Rheinland: „Aus- und Fortbildung sind Themen, die immer wichtiger werden. Umso mehr freue ich mich, mit der DEULA einen wichtigen Partner in diesem Bereich in Kempen zu haben. Mit der Kombination aus Tagungszentrum und Gästehaus stellt sich die DEULA mit Blick auf Tagungsgäste zukunftsfähig auf, und wir freuen uns natürlich, wenn auch der Tourismus in Kempen davon profitiert.“

Jens Ernesti, Dezernent beim Kreis Viersen erklärte in Vertretung des Landrats, dass die Bildungsstätte DEULA in Kempen für den Niederrhein ein großer Gewinn sei. Mit ihrer Bildungsarbeit für den Berufsnachwuchs trage sie dazu bei, dass die Region langfristig attraktiv und zukunftsfähig bleibe.

Die DEULA Rheinland in Kempen ist ein Bildungszentrum rund um die Technik in den grünen Berufen und verwandten Berufsfeldern. Weit über Nordrhein-Westfalen hinaus bekannt ist die DEULA Rheinland als Weiterbildungsstätte für Fachkräfte auf Golfplätzen und in Sportstadien.
Als einziger Standort in Deutschland ist die DEULA Rheinland auch Bildungszentrum zur Vorbereitung auf die Meisterprüfung der Fachkräfte für Rohr-, Kanal- und Industrieservice. Die DEULA Rheinland ist Arbeitsplatz von 58 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.