190 Beauftragter für Baustellenabsicherung

Zielsetzung:

Bei Arbeiten wie Pflasterungen, Bepflanzungen und Grünpflege wird in der Regel in öffentliche und private Verkehrsflächen für kürzere Dauer eingegriffen. Gemäß § 49 Abs. 3 STVO unterliegt der Auftraggeber der verkehrssicherungspflicht.

Der Auftragnehmer von Baumaßnahmen von Straßen ist verpflichtet, dem Auftraggeber einen "Verantwortlichen" zur Gewährleistung der fachgerechten Ausführung der Sicherungsarbeiten schon bei der Vertragsvergabe zu benennen. 

Das Seminar vermittelt das geforderte Grundwissen unter Zugrundelegung technischer Vertragsbedingungen und Richtlinien für Sicherungsarbeiten an Arbeitsstellen und Straßen (ZTV-SA `97) sowie Rahmenbedingungen für erforderliche Fachkenntnisse zur Verkehrssicherung von Arbeitsstellen an Straßen (MVAS `99), desweiteren schulen wir die neuen Technischen Regeln  für Arbeitsstätten ASR A5.2 zu Straßenbaustellen.
Der Lehrgang umfaßt die Absicherung von Baustellen von kürzerer und längerer Dauer innerorts und auf Landstraßen. 

Zielgruppe:
Personen, die im öffentlichen Verkehrsraum arbeiten.

Kursinhalte:
Im einzelnen werden folgende Inhalte vermittelt:

  • Verkehrsrechtliche Anordnungen,
  • Arbeitsstellensicherung,
  • Aufstellen von Verkehrszeichenplänen,
  • Nutzung der Regelpläne,
  • Stoffe und Bauteile zur Verkehrsführung und –regelung,
  • Bauliche Leitelemente,
  • Persönliche Schutzausrüstung (PSA),
  • Ausführung, Kontrolle und Wartung, Abnahme und Haftung.

Anmeldung:
Mit folgendem Formular  können Sie sich bei uns anmelden!

Abschluss:

  • DEULA Rheinland Zertifikat


Förderung:

  1. Bildungsprämie  (bundesweit)

Zusatzinfo

Inhouse-Seminar ab 10 Personen möglich.
Preis auf Anfrage!

Unterkunft

Unterkunft und Verpflegung können zusätzlich in unserem Hause gewährt werden.

mehr Details / anmelden

Preis

187,50 € inkl. Mittagessen

Dauer

1 Tag (10 UE)

Termine

02.11.2022

zurück zur Übersicht