"Rund um den Unfall"

hieß es am Freitag für unsere Herbstferien-Fahrschüler.

Es ging um die Sensibilisierung im Straßenverkehr und um den verantwortungsvollen Umgang mit Geschwindigkeiten. In einem sehr interessanten Vortrag von Polizeihauptkomissar Hans-Joachim Kliem haben unsere Ferienfahrschüler/innen viele hilfreiche Tipps bekommen, wie sie sich in einer Gefahren-/Unfallsituation zu verhalten haben.

Wie verhalte ich mich wenn ich auf der Landstraße auf den Grünstreifen gerate, muss ich generell "Erste Hilfe" leisten und vieles mehr.

Zwei der Teilnehmer haben eine sogenannte „Rauschbrille“ getestet – damit wird eine 0,8 Promille Blutalkoholkonzentration simuliert. Hiermit sollten sich die Fahrschüler die Hand geben oder Tennisbälle zuwerfen und haben dabei festgestellt, dass die Koordination bereits stark eingeschränkt war.

Herr Kliem hatte außerdem einige Fotos von diversen Unfallsituationen dabei - und ermahnte die jungen Fahrschüler/innen immer wieder zur Vorsicht im Straßenverkehr und zum vorausschauenden Fahren.

Auch zum aktuellen Thema E-Scooter gab es ein paar wichtige Informationen.

Der Vortrag war Bestandteil des Theorieunterrichtes und somit für alle Fahrschüler/innen verpflichtend.