Kraftfahrerschulung (Fachkundenachweise)

Fachkundenachweise für den gewerblichen Güter- und Personenkraftverkehr

  • Beschleunigte Grundqualifikation im Güter- oder Personenkraftverkehr (194 UE)
  • oder Beschleunigte Grundqualifikation für Umsteiger (47 UE)
  • oder Berufskraftfahrer-Weiterbildung im Güter- oder Personenkraftverkehr (47 UE)
  • Ladungssicherung (10 UE)
  • Profifahrer für Flurförderzeuge (45 UE)
  • Lkw-Ladekran-Befähigungsnachweis (19 UE)
  • Gefahrgutfahrerausbildung ADR Basis (22 UE) und ADR Tank (14 UE)

Auch die Führerscheinausbildung Klassen BE - C1/C1E - C/CE -  D/DE - T  ist im Rahmen der Kraftfahrerschulung möglich.

Zugangsvoraussetzungen: Gute deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift, gesundheitliche Eignung, erfolgreiches Aufnahmeverfahren (Gespräch, Test); bei Führerscheinausbildung zusätzlich: erfolgreiche Antragstellung beim Straßenverkehrsamt
Abschluss:
- Qualifizierungsnachweis nach dem Berufskraftfahrer-Qualifizierungsgesetz
- ADR/GGVSE-Befähigungsnachweise Basis und Tank
- Ladungssicherung nach VDI 2700
- Lkw-Ladekran-Befähigungsnachweis DGUV Vorschrift 52
- Fahrausweis für Flurförderzeuge
Dauer: 1 Tag bis 4 Wochen je nach Modulbelegung   //  Einstieg laufend möglich
Unterrichtszeiten: Mo-Do 8:00-16:30 Uhr // Fr 8:00-13:30 Uhr
Teilnehmerzahl: 12 bis 25 je nach Modul
Lernmittel: Den Teilnehmern werden alle erforderlichen Lern- und Hilfsmittel zur Verfügung gestellt.
Förderung: Bildungsgutschein von der Agentur für Arbeit / vom Jobcenter oder Bewilligung des Kostenträgers (z.B. Deutsche Rentenversicherung, Berufsförderungsdienst)
Kosten: Die zertifizierten Kosten (Lehrgangsgebühren, Lernmittel) werden unmittelbar an die DEULA gezahlt.

Bildungsberatung:
Karin Kirchner  02581 6358-38 

Druckausgabe

Informationsveranstaltung jeden Mittwoch um 13:00 Uhr

zurück zur Übersicht