Verkehrsleiter-Kompaktkurs (Vorbereitung auf Fachkundeprüfung)

Ausbildung zum Verkehrsleiter (Kompaktkurs) nach EU-Verordnung 1071/2009

Dieser Kompaktkurs richtet sich an Personen, die das Aufgabenspektrum des Verkehrsleiters kennen und bereits Aufgaben eines Verkehrsleiters in ihrem Betrieb übernehmen. Schulungsunterlagen werden den Teilnehmern ca. 2-3 Wochen vor Kursbeginn zum Selbststudium zugeschickt (100 Euro Gebühr für Schulungsunterlagen sind in der Kursgebühr enthalten und werden bei Absage berechnet). In der Schulungswoche werden die Teilnehmer gezielt anhand sachgerechter Übungsaufgaben auf die IHK-Prüfung vorbereitet.

Wer als Unternehmer gewerbliche Transporte mit Kraftfahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 3,5 t zGG inklusive Anhänger betreiben will, benötigt dazu eine Erlaubnis der zuständigen Verkehrsbehörde. Erlaubnispflichtiger Güterkraftverkehr erfordert einen Verkehrsleiter. Das kann der Unternehmer selbst oder ein Mitarbeiter sein. Möglich ist auch die Beauftragung eines externen Dienstleisters. Voraussetzung für die Erlaubnis ist, dass der Verkehrsleiter seine fachliche Eignung zur Führung eines Güterkraftverkehrsunternehmens nachgewiesen hat.

Ausnahmen sind im Güterkraftverkehrsgesetz geregelt. Diese betreffen den ausschließlichen Werkverkehr und Einsätze mit Bezug zur Land- und Forstwirtschaft.

Laut gesetzlicher Definition ist die Kernaufgabe des Verkehrsleiters die „tatsächliche und dauerhafte Leitung der Verkehrstätigkeiten eines Unternehmens“. Dafür ist eine umfangreiche schriftliche und mündliche Fachkundeprüfung vor der IHK erforderlich, auf die wir in unserem Kurs vorbereiten.

Seminarinhalt:

  • Berufsbezogenes Recht (Grundzüge des allgemeinen berufsbezogenen Rechts, Vorschriften über Berufszugang, Art, Umfang und Höhe der Förderung)
  • Arbeits- und Sozialrecht
  • Betriebsverwaltung (kaufmännische Grundlagen, kaufmännische Verwaltung, finanzielle Verwaltung)
  • Außerbetriebliches Recht (Öffentliches Recht, Straßenverkehrsrecht)
  • Umweltschutz und Gefahrgut I und II
  • Marketing (Unternehmensdarstellung, Ausrichtung im Markt, Werbestrategien)
  • Fahrzeugkostenrechnung (allgemeine Kostenrechnung, Deckungsbeitragsrechnung, Übertrag in die Fahrzeugkosten)
  • Grenzüberschreitender Güterverkehr (Europa, Drittstaaten)

Zugangsvoraussetzungen: Ausbildung zum Berufskraftfahrer, Speditionskaufmann oder vergleichbarer Berufsabschluss

In Kombination mit anderen Seminaren aus dem Modulbaukasten Kraftverkehr/Logistik ist eine Bezuschussung der Seminarkosten von bis zu 100 % durch die Agentur für Arbeit möglich. Information: Karin Kirchner | 02581 6358-38 | 

Zielgruppe

Führungskräfte Verkehr / Logistik

mehr Details / anmelden

Preis

590,00 €

Dauer

5 Tage

Termine

18.03. - 22.03.2024
07.10. - 11.10.2024

zurück zur Übersicht