Arbeitssicherheit Baum II (AS Baum II)

In Kombination mit anderen Seminaren aus dem Modulbaukasten Grüne Berufe ist eine Bezuschussung der Seminarkosten von bis zu 100 % durch die Agentur für Arbeit möglich.

Fachkunde zur Durchführung von Motorsägearbeiten mit der Hubarbeitsbühne oder anderen Aufstiegsmöglichkeiten (ohne SKT). Entspricht Modul D "Arbeit mit Motorsägen in Arbeitskörben von Hubarbeitsbühnen und Drehleitern, mit stückweisem Abtragen von Bäumen" nach DGUV Information 214-059.

Vermittelt werden Kenntnisse und Fertigkeiten für die Durchführung von Baumarbeiten in der Baumkrone mit Hubarbeitsbühnen, für fachgerechte Schnitttechniken mit der Motorsäge, für Abseilarbeiten von Ast und Stammteilen und für die Durchführung der Arbeiten unter Berücksichtigung von Baustellenbedingungen nach entsprechender Gefährdungsbeurteilung.

Erworben wird auch der Ausbildungsnachweis zum Bedienen von Hubarbeitsbühnen nach dem DGUV Grundsatz 308-008. Zusätzlich wird die Möglichkeit gegeben, mit zwei Personen  - ohne den Einsatz von Trenngittern -  mit der Motorsäge in der Hubarbeitsbühne zu arbeiten (nach Beantragung einer Ausnahmegenehmigung bei der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau)

Inhalte:

  • Sicherungsmaßnahmen im Korb (zwei Personen im Korb)
  • Anforderungen der Unfallverhütung
  • Hubarbeitsbühne und andere Aufstiegsmöglichkeiten
  • Arbeitseinsätze unter Praxisbedingungen in der Hubarbeitsbühne ohne Seilklettertechnik
  • Hilfsmittel bei Arbeiten in der Baumkrone zum Absetzen von Stämmen und Kronenteilen

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Erfolgreich absolvierter Lehrgang AS Baum I oder ein gleichwertiger Abschluss (z. B. DGUV-Module A/B). Der Nachweis ist uns mit Ihrer Anmeldung vorzulegen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob gleichwertige Vorkenntnisse vorliegen, sprechen Sie mit uns, bevor Sie sich anmelden!
  • Nachweis der gesundheitlichen Eignung für gefährliche Baumarbeiten, ausgestellt durch einen Arbeitsmediziner, nicht älter als 24 Monate. Empfohlene Untersuchungsgrundsätze: G25 (Maschinenbedienung am Boden) und  G41 (Arbeiten mit Absturzgefahr/Höhentauglichkeit). Die Bescheinigung muss die Begriffe „Eignung“ oder „Tauglichkeit“ und „gefährliche Baumarbeiten“ enthalten. Ersatzweise kann dieser vom Arbeitsmediziner unterschriebene Vordruck verwendet werden. Der Nachweis ist uns möglichst frühzeitig vor Lehrgangsbeginn einzureichen.
  • Schutzkleidung: Motorsägenhelm mit Gehörschutz und Visier, Schnittschutzhandschuhe mit Schnittschutz im Unterarmbereich mittels Stulpe, Schnittschutzjacke mit Schnittschutz im Bauchbereich, Schnittschutzhose mindestens der Schnittschutzklasse 1 mit Motorsägenpiktogramm und Schnittschutzschuhe EN ISO 17249 mit Motorsägenpiktogramm. Fehlende Schutzkleidung können Sie gegen Gebühr von uns ausleihen.

Abschluss: Fachkunde im Baum mit der Hubarbeitsbühne oder anderen Aufstiegsmöglichkeiten ohne SKT (entspricht DGUV-Modul D),
zusätzlich Ausbildungsnachweis zum Bedienen von Hubarbeitsbühnen nach dem DGUV Grundsatz 308-008

Das Seminar ist Voraussetzung für das Zertifikat zum "LWK-Zertifizierten Baumpfleger“.

Nach erfolgreicher Abschlussprüfung wir ein Zertifikat ausgehändigt. Wir erstellen für Sie außerdem einen DEULA-Bildungspass. Bitte bringen Sie dafür ein Passbild mit.

Versicherte der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) können für diesen Lehrgang einen Zuschuss von 105,00 € erhalten. Bitte geben Sie den Gutschein ausgefüllt zu Lehrgangsbeginn bei uns ab.

mehr Details / anmelden

Preis

935,00 €

Dauer

5 Tage

Termine

05.12. - 09.12.2022 - ausgebucht
27.02. - 03.03.2023 - ausgebucht
20.03. - 24.03.2023 - ausgebucht
17.04. - 21.04.2023
08.05. - 12.05.2023
04.09. - 08.09.2023
11.09. - 15.09.2023
16.10. - 20.10.2023
27.11. - 01.12.2023

zurück zur Übersicht