Seminarprogramm

DEULA auf Facebook

DEULA auf YouTube

Zertifizierte Aus- und Weiterbildung

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001, DIN ISO 29990 und Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung AZAV

Aktuelles aus Warendorf

25.05.2018

Jungheinrich startet neuen Ausbildungsgang

Neue Ausbildung zum/zur Land- & Baumaschinenmechatroniker/in - Unterricht für bundesweiten Kundendienst-Nachwuchs in Warendorf - Duale Ausbildung sichert Fachkräfte

Hamburg/Warendorf: Im Kampf gegen den Fachkräftemangel geht die Hamburger Jungheinrich AG neue Wege und organisiert die technische Ausbildung seines Deutschland-Vertriebs neu. Ab August 2018 bildet das Unternehmen erstmals 26 junge Männer und Frauen zu Land- und Baumaschinenmechatronikern aus, die nach ihrer Lehrzeit als Kundendiensttechniker den Service für Kunden in ganz Deutschland übernehmen. Die Vermittlung der theoretischen Inhalte erfolgt im gemeinsamen Blockunterricht in Warendorf. An der örtlichen Berufsschule wird eigens für Jungheinrich-Auszubildende eine eigene Klasse eingerichtet, in der die Azubis gemeinsam unterrichtet werden. Untergebracht werden die Auszubildenden gemeinsam im Gästehaus der DEULA Westfalen-Lippe. Als Jungheinrichs Bildungspartner führt die DEULA gemeinsam mit der Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf zusätzliche überbetriebliche Kurse durch.

Am kommenden Samstag, den 26. Mai 2018, veranstaltet Jungheinrich gemeinsam mit seinen Partnern auf dem Gelände der DEULA für die neuen Auszubildenden und ihre Eltern ein Sommerfest. Den 26 künftigen Azubis soll so die Möglichkeit gegeben werden, sich untereinander kennenzulernen und mit den Ausbildungspartnern und Vertretern der Stadt Warendorf in Kontakt zu kommen.

Roman Martin, Vice President Human Resources Jungheinrich-Deutschland, erklärt: "Aufgrund unseres starken Wachstums wird es für Jungheinrich immer wichtiger, kompetenten Nachwuchs zu gewinnen. Wir suchen junge Menschen, die Begeisterung für Technik und Handwerk mitbringen und gleichzeitig Spaß am Umgang mit Menschen haben. Die Fahrzeuge von Jungheinrich sind technisch vergleichbar mit denen der Land- und Baumaschinenhersteller. Somit eignet sich dieser Ausbildungsberuf optimal, um jungen Männern und Frauen die Kompetenzen für die Arbeit als Kundendiensttechniker mitzugeben."

Die Bewerbungsfrist für das nächste Ausbildungsjahr beginnt bereits am 1. Juli 2018. Mindestvoraussetzung für die Einstellung ist ein mittlerer Schulabschluss sowie gute Kenntnisse in Mathematik und Physik. "Unsere neuen Azubis dürfen sich bei Jungheinrich auf eine spannende und abwechslungsreiche Zeit freuen. In dreieinhalb Jahren Lehrzeit wartet ein vielfältiges Aufgabengebiet auf sie: die Reparatur und Wartung, die Fehlersuche und -behebung, das Prüfen, Einstellen und Anschließen von Anlagen und Systemen sowie die Montage von elektronischen, mechanischen, pneumatischen und hydraulischen Komponenten. Zudem werden den Auszubildenden attraktive Zusatzleistungen geboten, unter anderem eine Übernahmegarantie sowie die Finanzierung des Führerscheins Klasse B", betont Roman Martin.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Benedikt Nufer, Pressesprecher Jungheinrich AG
Tel.: 040 6948-3489, Fax: 040 6948-1599

benedikt.nufer@jungheinrich.de

Ihre Ansprechpartnerinnen

Weiterbildung

Coralie Ettwig
02581 6358-11

Judith Kersten-Pennekamp
02581 6358-24

Fahrschule

Anja Köller
02581 6358-19

Überbetriebliche Ausbildung

Ayse Hofene
02581 6358-39

Elena Martens
Claudia Tünte-Venema
02581 6358-20

Bildungsberatung

Karin Kirchner
02581 6358-38

Katharina Zurwieden
02581 6358-43

Drohnenführerschein

Nächste Schulung:
 6. September 2018

Einsatz von Mährobotern im Straßenbegleitgrün

DEULA-Willkommenslotse vermittelt zwischen Arbeitgebern und Flüchtlingen