Umgang mit künstlichen Mineralfasern (KMF)

Der Umgang mit alter Mineralwolle, die bis 2000 u. a. als Wärmeschutz hergestellt worden ist, birgt erhebliche Gefahren für die Gesundheit des Beschäftigten bei Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen (ASI-Arbeiten).

Die TRGS 521 beschreibt konkrete Schutzmaßnahmen, die eine wichtige Hilfestellung bei den durchzuführenden Arbeiten geben. Außerdem werden Hinweise im Umgang mit "neuer" Mineralwolle gegegben.

In dem eintägigen Seminar "Umgang mit künstlichen Mineralfasern" werden Ihnen die notwendigen Kenntnisse vermittelt, um die in der TRGS 521 genannten Maßnahmen erfolgreich umzusetzen und gefahrlos mit künstlichen Mineralfasern umzugehen.

Inhalte:

  • Grundlagen der TRGS 521 und Gefahrstoffverordnung
  • Herstellung, Eigenschaften und Verwendung
  • Gesundheitsgefahren
  • Betriebsanweisung
  • Gefährdungsbeurteilung
  • Schutzmaßnahmen
  • Arbeitsmedizinische Vorsorge
  • Abfallbehandlung und -entsorgung

Unterkunft

Auf Wunsch ist eine Unterbringung im Einzel- oder Zweibettzimmer inklusive Vollverpfelgung möglich.

Zielgruppe

Bauleiter, Poliere, Bauplaner, Vertreter von Bau- und Gesundheitsämtern

mehr Details / anmelden

Preis

350,00 EUR

Dauer

1 Tag

zurück zur Übersicht